Social Business Arena @ CeBIT geht in die zweite Runde!

Die Social Business Arena @ CeBIT 2015 findet als Fachkonferenz mit Networking und Marktplatz auf der CeBIT 2015 zum zweiten Mal statt. Ein spannendes Programm mit Expertenbeiträgen, Projektberichten und Lösungsvorstellungen garantiert einen nutzenstiftenden Beitrag für Ihre Projektentwicklung. Im Mittelpunkt der diesjährigen Konferenz stehen dabei Themen wie nachhaltiger Geschäftsbeitrag von Social Collaboration, neue Formen der digitalen Arbeitsorganisation und die Unterstützung der digitalen Transformation des Unternehmens.

Jetzt ein VIP-Ticket registrieren!

Sichern Sie sich Ihr VIP Ticket für die Konferenz und das exklusive Networking.

Registrierung für VIP-Ticket

Highlights

Fachkonferenz

Die Social Business Arena ist eine Fachkonferenz zu den Veränderungen des digitalen Arbeitsplatzes durch neue Formen der Zusammenarbeit. Mehr Information

Branchen-Treffpunkt

Die Social Business Arena @ CeBIT ist der Treffpunkt der Enterprise 2.0 & Social Business/Collaboration Experten auf der CeBIT. Mehr Information

Marktplatz

Die Social Business Arena ist der Gemeinschaftsstand der Lösungsanbieter & Dienstleister zum Thema Social Intranet, Social Knowledge Management & Social Collaboration auf der CeBIT. Mehr Information.

Aktuelle Beiträge aus unserem Blog

Nicht verpassen: Pre-Conference-Hangout zur CeBIT Social Business Arena

Um die Diskussionen zur Social Business Arena inhaltlich vorzubereiten, versuchen wir immer wieder verschiedene Aktionen wie z.B. unsere Experten-Interviewreihe im Vorfeld der Arena durchzuführen. Wie schon im letzten Jahr haben wir in diesem Zuge auch wieder einen öffentlichen Pre-Conference-Hangout geplant, welcher am kommenden Dienstag, am 03. März um 16:00 Uhr stattfinden soll.

Link zum Original-Beitrag
Ragnar Heil: Neben klarer Strategie und iterativem Vorgehen ist eine Vertrauenskultur wichtig, wo experimentiert werden darf!

Spannende und umfassende Antworten heute im Experten-Interview von Ragnar Heil, Customer Success Manager bei Microsoft. Seine Kernaussage zu den Erfolgsfaktoren für Social Collaboration ist - dass neben einer klaren Strategie und interativem Vorgehen eine Vertrauenskultur wichtig ist, wo experimentiert werden darf und Fehler gemacht werden dürfen!

Link zum Original-Beitrag
Reichweite und Aufmerksamkeit – warum mobile Intranets den Unterschied machen!

Mobile Geräte wie Smartphones sind nicht einfach nur ein weiterer Kanal. Die besonderen Umstände der Nutzung lassen in diesem Kanal ganz neue zeit- und insbesondere ortsabhängige Anwendungsfälle entstehen. Fluggesellschaften haben so den kompletten Ticketprozess mobil abgebildet, Coupons und Rabatte werden mobil situationsabhängig ausgeliefert und keiner kann sich heute mehr vorstellen, wie man sich früher in einer fremden Stadt ohne Smartphone sinnvoll orientieren konnte. Die Analysten von Forrester haben dieser besonderen Eigenschaft des mobilen Kanals die Bezeichnung „Mobile Moment“ gegeben. Also Momente, in den Informationen vor allem durch ihre spezielle Passung zum Kontext des Nutzers besonders relevant werden.Mehrwerte aus den Mobilen Momente ziehen

Link zum Original-Beitrag
Keynote-Diskussion zur Management-Kultur im digitalen Zeitalter

Die Wettbewerbsdynamik sowohl im nationalen als auch globalen Wirtschaftsraum erfordert ein deutlich schnelleres und flexibleres Agieren der Unternehmen. Insbesondere die digitale Transformation der Wertschöpfung erfordert zudem, dass dabei das eigene Geschäftsmodell mit neuen digitalen Möglichkeiten überdacht werden muss. Dies erfordert auch ein flexibles "Problemlösungsdenken" jenseits der bestehenden "Schublade", was wiederum eine große Herausforderung an Unternehmen, ihre "Lenker" und die vorherrschende Kultur stellt.Die Eigenwahrnehmung von dem "Fit" der heute vorherrschenden Management-Kultur wird bei den heutigen Managern laut einer Untersuchung der "Initiative Neue Qualität der Arbeit" aus dem letzten Jahr bereits heute nicht mehr als "zutrefflich" für die Unternehmensherausforderungen bewertet. Statt dynamisch nach-Vorne-schauender und gemeinsamer "Anpacken-Mentalität" herrscht in vielen Unternehmen noch die exzessive Wahrung von Besitzstandsdenken, Top-Down-Planungsprozessen und Machtverteilungskämpfen vor.

Link zum Original-Beitrag
Dienstleistungspartner
Lösungspartner
Veranstaltungspartner
Verbandspartner